We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By continuing to browse, we are assuming that you have no objection in accepting cookies. You can change your cookie settings at any time.

Close

BullGuard Kundenbetreuung

Wir sind rund um die Uhr 24/7 verfügbar.


Senden Sie uns eine E-Mail und wir werden innerhalb von 24 Stunden antworten.


Kindersicherung – Übersicht

 

 

Die Hauptsektion des Kindersicherung Moduls erlaubt Ihnen seine wichtigsten Funktionen abzurufen.

 

parentalcontrol01.png

 

 

Profil hinzufügen: Hiermit können Sie ein Profil für Ihre Kinder erstellen.

 

Einstellungen: Hiermit können Sie die allgemeinen Einstellungen Ihrer BullGuard Kindersicherung bearbeiten.

Einführung zur Kindersicherung

 

Die Kindersicherung ist eine neue Funktion in der BullGuard Premium Protection-Suite, die Ihnen die Möglichkeit bietet, das Online-Verhalten Ihrer Kinder zu überwachen. Die Kindersicherung schützt Ihre Kinder vor ungeeigneten Inhalten und fragwürdigen Sites, begrenzt deren im Internet verbrachte Zeit, überwacht ihr Online-Verhalten und unterstützt sie dabei, persönliche Daten nicht preiszugeben. Sie bestimmen, wo die Grenze gezogen wird.

 

Das Modul basiert auf eindeutigen Profilen, die blockierte Inhalte, Zeitpläne für Zugang zu Computer und Internet sowie Informationen auf der Blacklist spezifizieren, auf die jeglicher Online-Zugriff verwehrt wird. Um zu verhindern, dass Ihre Kinder die Einstellungen der Kindersicherung verändern, sind diese passwortgeschützt und können nur von Ihnen, den Eltern, geändert werden.

 

Die Überwachung, Filterung und Blockierung von Inhalten basiert auf Altersgruppenprofilen (3 - 7, 8 - 12 und 13 - 17), die bestimmte Typen von Online-Inhalten prüfen und sperren:

 

  • Inhalte für Erwachsene oder sexueller Natur
  • Kommunikation und Medien: Chat, Partnersuche und Privatanzeigen, Instant Messaging, Peer-to-Peer (Torrents oder andere Typen einer gemeinsamen Peer-to-Peer-Nutzung), soziale Netzwerke und persönliche Internetseiten
  • Umstrittene Inhalte: kriminelle Handlungen, Kulte (Sekten), Hass und Intoleranz, illegale Drogen und Software, Plagiate, Geschmacklosigkeiten, Gewalt und Waffen
  • Shopping und Unterhaltung: Werbung und Pop-Ups, Alkohol und Tabak, Glücksspiele, Shopping und Spiele
  • Von Eltern verwaltete Websites: Eltern können bestimmte Websites sperren oder auf die Whitelist setzen. Wenn eine Webseite nicht im vordefinierten Bewertungssystem ist, kann sie von den Eltern manuell gesperrt werden. Sind Eltern jedoch der Meinung, dass eine Seite zu Unrecht gesperrt ist, können sie sie auf die Whitelist setzen.

 

Der eingeschränkte Zugang zu Computer und/oder Internet basiert auf vordefinierten Zeitplänen:

 

  • Zugriffszeitplan für Konto unter Windows: Sie können angeben, wann das überwachte Benutzerkonto verwendet werden kann. Der Zugriff auf das Konto wird verhindert, wenn eine Anmeldung außerhalb der zulässigen Zeit versucht wird.
  • Internet-Zugriffszeitplan: Sie können den Zugriff auf das überwachte Konto zulassen, gleichzeitig aber den Zugang zum Internet einschränken.
  • Zugriffszeitplan: Hiermit können Sie angeben, wann entweder das Konto oder die Internetverbindung in dem überwachten Konto verwendet werden können. Neben der Vorgabe strenger Zeitpläne für die Nutzung von Konto oder Internetzugang können Sie auch die jeweilige Zeitdauer der Nutzung in einem größeren Zeitrahmen angeben (z. B. die Internetverbindung kann in der Zeit von 8 bis 12 Uhr vormittags nur für 2 Stunden genutzt werden).

 

Erzwungene Einschränkungen:

 

  • Instant-Messaging-Programme: Hiermit können Sie bekannte IM-Anwendungen blockieren, wie z. B. AOL, Google Talk, ICQ, mIRC, Skype, Pidgin, Tor, Trilian, MSN Messenger oder Yahoo! Messenger. Auch webbasierte Chats wie Meebo können gesperrt werden.
  • Weitere installierte Anwendungen: Hiermit können Sie Anwendungen hinzufügen, die in dem überwachten Konto nicht gestartet werden können. Zum Sperren eines Programms müssen Sie nur die ausführbare Datei (.exe-Datei) der Anwendung hinzufügen.

 

Die Filterung und Blockierung von Inhalten der Datenschutzkontrolle ermöglicht Ihnen die Erstellung von Listen mit privaten Daten, die in dem überwachten Konto keinesfalls online verwendet werden können.

 

  • Pre-defined categories: credit card numbers, e-mail addresses, names or phone numbers
  • Weitere private Daten: Sie können weitere Schlüsselwörter hinzufügen, auf die BullGuard in dem überwachten Konto achten und den angemeldeten Benutzer daran hindern kann, diese online zu verwenden.





00: 00: 00: 00
Tage Stunden Minuten Sekunden
Close