We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. By continuing to browse, we are assuming that you have no objection in accepting cookies. You can change your cookie settings at any time.

BullGuard Kundenbetreuung

Wir sind rund um die Uhr 24/7 verfügbar.


Senden Sie uns eine E-Mail und wir werden innerhalb von 24 Stunden antworten.


Firewall-Modul – Übersicht

 

Wenn Sie BullGuard zum ersten Mal installieren, werden Sie aufgefordert, den Computer zum Abschließen der Firewall-Installation neu zu starten. Dies ist erforderlich, weil der Firewall-Treiber für die Filterfunktionen des Datenverkehrs nur beim Hochfahren von Windows installiert werden kann.

 

Wenn der Computer neu gestartet worden ist, können Sie die Firewall verwenden und so konfigurieren, dass sie Ihren Sicherheitsanforderungen und bei Bedarf auch Netzwerkmerkmalen entspricht.

 

 

fw01.png

 

 

Das Aufklappmenü "Mehre Maßnahmen" (...) beinhaltet folgende Optionen für Schnellzugriff:

 

Gesperrte Hosts: Diese Option ermöglicht Ihnen die Verwaltung der IPs für externe Computer, deren Verbindung zu oder Kommunikation mit Ihrem Computer Sie blockieren möchten.

 

Netzwerkaktivität: Der Abschnitt Netzwerkaktivität enthält eine Übersicht über die aktuellen, von BullGuard überwachten Anwendungen und deren Netzwerkverbindung.

 

Protokolle: Der Abschnitt Firewall-Protokolle ermöglicht Ihnen die Anzeige aller aktiven Verbindungen auf Ihrem Computer in einer in Echtzeit aktualisierten Tabelle.

 

Einstellungen: Damit öffnen Sie den Abschnitt, in dem Sie definieren können, wie die Firewall-Engine den Datenverkehr auf Ihrem Computer verwaltet.

Informationen zu Firewalls

 

Ein Computer ohne aktive Firewall ist Angriffen ab der ersten Minute in einem öffentlichen Netz, wie beispielsweise dem Internet, schutzlos ausgesetzt.

 

Lange Zeit galt Viren das Hauptaugenmerk im Zusammenhang mit Computersicherheit. Dies ist nicht mehr der Fall. Aus diesem Grund reicht aber auch eine normale installierte Virenschutz-Software einfach nicht mehr aus, um eine vernünftige Sicherheitsstufe für den Computer zu gewährleisten. Bereits ein einziger ungeschützter Computer in einem Netzwerk gefährdet die Sicherheit aller anderen Computer in diesem Netzwerk und setzt Datenschutz, System- und Netzwerkstabilität sowie die Sicherheit persönlicher Daten aufs Spiel.

 

Eine Firewall verhindert unberechtigte Zugriffe auf Ihren Computer und weist unaufgeforderte Verbindungen ab. Zusammen mit der Antivirus-Software erhöht sie die Sicherheit Ihres Computers ganz erheblich.Da es leider praktisch unmöglich ist, die hundertprozentige Sicherheit eines Computers in einem Netzwerk zu garantieren, ist es einfach unabdingbar, die Sicherheitsanwendungen und alle anderen Software-Anwendungen auf Ihrem Computer auf dem aktuellen Stand zu halten. Aktualisierte Software und ein bewusster Umgang mit Risiken sind die beste Art, Verbindungsrisiken zu minimieren und in hohem Maße die Möglichkeit auszuschalten, Ziel von Angriffen aus dem Netz zu werden.

 

Es gibt zwei Haupttypen von Firewalls:

 

Hardware Firewalls - Dies sind Geräte, die speziell dafür gebaut sind, den Netzwerkverkehr zu filtern. Es können externe Geräte, aber auch Komponenten sein, die in Routern oder sogar Motherboards integriert sind. Für sie muss im Computer eine spezielle Software installiert sein, mit der Sie Anwendungen, Port- oder Protokoll-Ausnahmelisten konfigurieren und den Filterprozess für den Datenverkehr anpassen können.

 

Software-Firewalls - Software, die auf Ihrem Computer installiert ist und dieselben Datenverkehr-Filterfunktionen ausführt wie eine Hardware-Firewall.


Die BullGuard Firewall

 

Die Firewall arbeitet wie ein separates System. Daher können Sie die Firewall sogar dann laufen lassen, wenn das BullGuard-Programm nicht läuft, so dass Ihr Computer trotzdem vor Netzwerkangriffen geschützt ist. Auf diese Weise sind Sie rund um die Uhr vor Angriffen aus dem Netz geschützt.

 

Die BullGuard Firewall bietet ein zuverlässiges „Intrusion Detection System“, das entwickelt wurde, um ein Eindringen in Ihren Computer über die Internetverbindung wirkungsvoll zu unterbinden.Dieses System schützt Sie vor den meisten Angriffen aus dem Internet und kann im Bedarfsfall geändert werden, um die für Sie erforderliche Sicherheitsstufe herauf- oder herabzusetzen. Diese Einstellung erfolgt über das Anwendungsverwaltungssystem, in dem Sie auch festlegen können, welche Programme die Internetverbindung nutzen dürfen.

 

Die Firewall hat Zugang zu einer laufend aktualisierten Liste „Bekannter Anwendungen“, in der die meisten Windows-Prozesse und die am häufigsten verwendeten Programme mit ihren Sicherheitsmerkmalen aufgeführt sind. Diese Liste wird verwendet, um festzulegen, welche Anwendungen vertrauenswürdig sind und welchen der automatische Zugriff auf Ihre Internet-Verbindung gestattet ist. Die Firewall kann mithilfe erweiterter Anpassungsmöglichkeiten an fast jeden Netzwerktyp angepasst werden.